Veröffentlichungen

28.04.2017

Podcast »High Performance Leadership #5:
Regeln, Prozesse und Feedback im Unternehmen«

Bei High Performance Leadership sprechen Joel Kaczmarek und Stefan Lammers regelmäßig über Führungsmethoden, die Unternehmen leistungsfähiger und effizienter machen. In der ersten Folge geben sie einen Überblick darüber, was genau High Performance Leadership meint und was dazu notwendig ist.

Wie nutzt man individuelle Potentiale?
Regeln, Prozesse, Feedback – das klingt erstmal nach starren Strukturen und starrsinnigen Vorgesetzten, nach Hierarchien und Machtgefällen. Gerade in der jungen Startup-Welt wird deshalb oft versucht, mit einer radikalen Auflösung dieser Attribute gegen das alte Establishment vorzugehen. Gleichzeitig haben auch Corporates die Zeichen der Zeit erkannt und versehen ihre bisherigen Top-Down-Hierarchien sukzessive mit mitarbeiterfreundlichen Rückkanälen. »Flache Hierarchien« ist hier das Stichwort, welches man mittlerweile in jeder zweiten Stellenausschreibung liest. Doch was heißt das überhaupt? Wann ist eine Hierarchie wirklich »flach«? Und was bedeutet das zum einen für die Mitarbeiter, zum anderen aber auch für die Vorgesetzten? Und wie passen Regeln und Prozesse dann noch in das Gesamtbild? Denn komplett ungeordnet und improvisiert kann es ja auch nicht laufen.

Wenn Unternehmen also versuchen, Teamstrukturen zu verbessern und die Effizienz ihrer Mitarbeiter zu steigern, werden in aller Regel die Ablaufprozesse betrachtet und daraus zukünftige Handlungsmuster abgeleitet. Das ist natürlich richtig und notwendig, doch eine weitere Dimension wird oftmals ausgeklammert: Interaktionsprozesse und persönliche Beziehungen. Dabei gilt es vor allen Dingen, der persönlichen Komponente eines jeden Mitarbeiters möglichst weit entgegenzukommen, um die individuellen Potentiale bestmöglich zu nutzen und somit die Effizienz des gesamten Teams zu steigern.

Regeln und Prozesse im Team
Mit Effizienzsteigerung ist nun aber nicht gemeint, dass mit weniger Mitarbeitern mehr geleistet werden kann, auch wenn dies eine Seite der Medaille sein kann. Vielmehr schlummern die größten Potentiale oftmals in den persönlichen Beziehungen und Interaktionen zwischen den verschiedenen Teammitgliedern. Um diese Potentiale aber zu wecken und zu einer offeneren Teamkultur zu gelangen, bedarf es bestimmter Regeln und Prozesse, auf die jeder Mitarbeiter zurückgreifen kann. Die Frage ist vielmehr, auf welche Weise und in welcher Intensität diese Regeln umgesetzt werden.

Oder anders ausgedrückt: Wann wird persönliche Mit- und Eigenverantwortung des Mitarbeiters zum kreativen Freiraum und wieviel Freiraum sollte man zulassen, um weder die Prozesse noch die Kreativität einzuschränken? Dieser und vielen weiteren Fragen gehen Joel Kaczmarek und Stefan Lammers im Podcast auf den Grund.

Im High Performance Leadership Podcast werden diese Themen rund um Regeln und Prozesse behandelt:
00:00 – 04:15
Vorstellungsrunde und Einführung ins Thema

04:16 – 07:11
Welche Effekte haben Prozesse im Unternehmen?

07:12 – 10:21
Verschiedene Prozesse für verschiedene Abteilungen?

10:22 – 13:04
Unterschiede zwischen Produktions- und Interaktionsprozessen

13:05 – 19:39
Regeln, Prozesse und Ziele im Unternehmen

19:40 – 25:08
Stretch Goals – sollten Ziele unerreichbar sein?

25:09 – 34:38
Wie geht man mit Regeln um, wenn es zum Bruch kommt?

34:39 – 39:14
Kontext und Setting bei Feedback-Prozessen

39:15 – 43:54
Die Bedeutung und Relevanz der Beziehungsebene

43:55 – 49:12
Wie klärt man unterschiedliche Wahrnehmungen?

49:13 – 56:58
Wie kann man sich in einer Gruppe Feedback geben?

Über Stefan Lammers:
Stefan Lammers ist Gründer des Beratungsunternehmens Stefan Lammers Business Building, SLBB (Webseite). Er verfügt über viele Jahre Führungserfahrung, unter anderem als CEO und Aufsichtsrat, ist Executive Coach UC Berkeley, systemischer Organisationsberater und Team-Coach AoEC sowie als chinesischer REN-Coach und Coach der Wirtschaft IHK ausgebildet. Seine Leidenschaft sind alle Themen rund um Hochleistung.

Über Joel Kaczmarek:
Joel Kaczmarek ist Gründer und Chefredakteur von digital kompakt, einem Online-Magazin zur Digitalwirtschaft. Zuvor leitete er vier Jahre die Fachpublikation Gründerszene und verfasste die erste Biografie über die drei Internetunternehmer Alexander, Marc und Oliver Samwer.

 

Podcast-Reihe mit Stefan Lammers bei digital kompakt